© Foto LUI

Stadion Linz

Mit seinen vier Flutlichtmasten weithin sichtbar auf der Gugl situiert steht seit mehr als fünf Jahrzehnten das Linzer Gugl-Oval für internationale Topereignisse und sportliche Weltklasseleistungen. Vor allem die Multifunktionalität ist der große Trumpf des Linzer Stadions, welches auf dem Gelände der ehemaligen Froschbergziegelei entstand.

Heute ist das Linzer Stadion längst zu einem zentralen Ort in der oberösterreichischen Landeshauptstadt heran gewachsen, der für sportliche (Fußball und Leichtathletik) und kulturelle Großereignisse (Open Air Konzerte) gleichermaßen genutzt wird. Neben dem Spitzensport hat auch der Breitensport (Vereins- und Schulsport) im Linzer Stadion einen großen Stellenwert.

Bei Open-Air Konzerten gaben sich in jüngster Zeit auch immer wieder Weltstars der internationalen Musikszene im Linzer Stadion die Ehre.

Neben einem den internationalen Anforderungen entsprechenden Hauptspielfeld stehen noch 2 Nebenfelder und ein Kunstrasenfeld für Training und Spiel zur Verfügung. Durch die im Jahr 1996 installierte Rasenheizung ist auch ein Fussballspielbetrieb in den Wintermonaten gewährleistet. Die im Jahr 2006 neu sanierte, mit ihrer blauen Farbgebung einzigartige, sowie IAAF zertifizierte Rundlaufbahn, bietet beste Bedingungen für internationale und nationale Leichtathletikveranstaltungen.

 

Ausstattung

Hauptspielfeld (105 m x 68 m) inkl. Rasenheizung
2 Trainingsplätze (100 m x 62 m und 93,5 m x 68 m)
1 Kunstrasenplatz (92 m x 59 m)
IAAF zertifizierte achtbahnige Rundlaufbahn inklusive Leichtathletikeinrichtungen, das Befahren der Laufbahn ist nur bei vollflächiger entsprechender Abdeckung möglich
Pressekonferenzraum
Medienarbeitsbereiche
V.I.P.-Räumlichkeiten
Videoüberwachung
Zutrittskontrolle
4 Bahnen 100 m Laufbahn neben dem oberen Nebenfeld

 

Kapazitäten

Kapazität Fußball + Leichtathletik: 13.824 – 21.005 Personen
Kapazität Open Air: 46.698 Personen

 

Verbotene Gegenstände bei Veranstaltungen

(c) Fotos: archipicture.at / Immobilien Linz GmbH